Schulsozialarbeit

Das Angebot richtet sich an Schülerinnen und Schüler, deren soziale Kompetenz und Integration gefördert werden soll.  Das Ziel der  sozialpädagogischen Hilfe ist es, positive Entwicklungen von Kindern zu fördern und sie zu stärken. 

Dabei beziehen wir die gesamte Lebenssituation der Kinder und Jugendlichen mit ein. Unsere systemisch lösungsorientierte Sichtweise setzt uns in unserer Arbeit folgende Leitlinien:

– Lösungsorientierung: Nicht beim Problem verweilen, hin zum Ziel

– Ressourcenorientierung: An den Fähigkeiten ansetzen, nicht die Defizite  beschreiben

– Bedarfsorientierung:  die individuellen Bedürfnisse sehen

– Lebensweltorientierung: Integration, Einbindung in das Gemeinwesen unter Einbezug regionaler Ressourcen.

– Wertschätzung:  Respekt vor den individuellen Lebenswelten,  Anerkennen der individuellen Fähigkeiten

– Freiwilligkeit: die Kinder sind eingeladen, unsere Angebote zu nutzen, ohne Zwang  

– Partnerschaftlich: gemeinsam Lösungen erarbeiten, gemeinsam zum Ziel

Die Soziale Gruppenarbeit wird von Schulsozialarbeiterinnen durchgeführt.

In enger Absprache mit den Eltern und den Lehrkräften führen sie verschiedene, an den Bedarfen der Kinder orientierte, soziale Trainingsangebote in Kleingruppen, Einzelgespräche und Einzelförderung, Begleitung in Krisensituationen, Elternberatung und Ferienprogramme durch.    

Hier können die Kinder spielerisch ihre sozialen Fähigkeiten erweitern, positive Erfahrungen in der Gemeinschaft erleben, selbstständiges Arbeiten erproben, eigene Ressourcen erkennen und einbringen.

Die Schulsozialarbeiterinnen unterstützen und begleiten das Kind und seine Bezugspersonen kontinuierlich bei der Entwicklung von persönlichen Zielen. Hieraus leitet sich der individuelle ‚Ich schaffs‘ – Trainingsplan des Kindes ab.

Die Schulsozialarbeiterinnen sind vor Ort an der Schule im Schulalltag präsent und bieten ihre unterschiedlichen Angebote sowohl am Vormittag als auch am Nachmittag an.

Unter anderem gibt es Angebote zu:

•Maßnahmen zum Aufbau von Lern- und Leistungsmotivation

•‚Ich schaffs‘ – Kontakte

•Kontakte/Kooperation mit Eltern, Lehrenden und Netzwerk

•Gruppenarbeit

•Erlebnispädagogische Angebote

Die sozialpädagogischen Gruppenangebote bilden den Schwerpunkt und können den Kindern beispielsweise bei folgenden Themen helfen:

•Erweiterung sozialer Kompetenzen

•Entwicklung/Erprobung von Handlungsalternativen

•Stärkung des Selbstwertgefühls 

•Erweiterung von Regelakzeptanz und Konfliktfähigkeit

Bedarfsorientiert können die Gruppenangebote auch für Mädchen und Jungen differenziert werden, auch eine unterschiedliche Belegung nach Klassenstufe ist möglich.

In der Regel werden den Kindern darüber hinaus auch Zeiten angeboten, in denen sie im Einzelsetting mit den Schulsozialarbeiterinnen Themen besprechen oder Einzelübungen durchführen können.

Ferienaktivitäten

Mit Ausnahme der Weihnachtsferien findet in den Schulferien ein Betreuungsangebot im Rahmen von Ausflügen, Aktionen und Aktivitäten statt .  

Die Soziale Gruppenarbeit an der Horstring Grundschule wird vom Jugendwerk Landau im Auftrag der Stadt Landau durchgeführt.